Carlolinum Osnabrück
20.01.2020

Schülerinnen und Schüler gestalten Designerlampen

Seit einigen Wochen wandert der Blick im Treppenhaus am Lehrerzimmer staunend nach oben – zu sehen sind spektakuläre Designerlampen der Klasse 9L

Das aktuelle Thema des Kunstunterrichts bei Frau Keller ist ,,Produktdesign“. Nachdem wir uns darüber informiert hatten, was genau Design überhaupt ist und welche Funktionen Designobjekte erfüllen müssen, sollten wir unser neu erlerntes Wissen selbst anwenden, um eine eigene Hängelampe zu designen.

Zu Beginn sammelten wir einige Ideen als Mindmap und zeichneten erste Skizzen dazu, um sich klar zu machen, wie das Endprodukt aussehen sollte. Auch die Zielgruppe musste dabei bedacht werden. Außerdem wurden wir uns bewusst über Größe und Material der Lampe und deren Wirkung. Schließlich entschied sich jede/r für ein Design seiner Wahl, sodass der Bau beginnen konnte.

Ideen wurden Skizzen. Skizzen wurden Pläne. Pläne wurden Lampen. Mit viel Kreativität und handwerklichem Geschick wurden so nach und nach aus verschiedenen Materialien Blumen- oder Blätterlampen, eine Würfellampe oder eine Lampe aus Zahnrädern. Einige Lampen sind aus Notenblättern „komponiert“ oder aus Papierfedern gestaltet. Eine zeigt das ganze Sonnensystem, eine andere einen Baum mit vier Jahreszeiten, der aus der Decke ragt, eine weitere ist der „Tardis“ aus Doctor Who nachempfunden.

Trotz einiger Herausforderungen mit dem Material, sind eine Menge kreativer und beeindruckender Lampen entstanden, was auch durch Schülerinnen und Schüler bestätigt wurde:

,,Meine Designidee, mit der ich auch am Ende sehr zufrieden bin, waren Musikkreise, die auf einen runden Lampenschirm geklebt wurden“ , berichtet Tabea, ,, mir hat es sehr gefallen, da wir selbst kreativ werden konnten und nicht nur die Theorie besprochen haben“.

,,Angenehm und mit viel Freiraum für Kreativität“, beschreibt Lucas, der sich für das Design einer Korblampe entschied, die Unterrichtseinheit. Er ist letztendlich auch sehr zufrieden mit seinem Ergebnis.

Abschließend stellten alle Schüler/-innen ihre Designerlampe in einem „Pitch“ vor, in dem sie ihre Lampen wie an potenzielle Investoren oder Käufer möglichst überzeugend präsentierten.