Carlolinum Osnabrück
06.01.2019

„Auf Reisen gehen“ in der Schreibwerkstatt Königsblau der Bohnenkamp-Stiftung

Zum ersten Mal fand während der diesjährigen Herbstferien vom 8. bis zum 12. Oktober die Schreibwerkstatt Königsblau der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung unter dem thematischen Leitgedanken „Auf Reisen gehen“ statt.

Unsere Schülerin Isabell Krämer (10 L1), die über ein Plakat an unserem schwarzen Brett darauf aufmerksam geworden war, hatte sich für die Schreibwerkstatt mit einem Probetext beworben und einen der begehrten Plätze ergattern können – und das als Jüngste der elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Das habe entgegen anfänglicher Sorgen keine negativen Auswirkungen gehabt, im Gegenteil – laut Isabell seien dadurch vielmehr spannende Begegnungen entstanden, die im normalen Alltag vermutlich nie stattgefunden hätten.

Vier Tage lang durfte Isabell gemeinsam mit den anderen Autorinnen und Autoren auf Kosten der Stiftung im Hotel Walhalla in der Osnabrücker Innenstadt wohnen. Dort bot sich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur viel Zeit, um schriftstellerisch aktiv zu werden und sich an die eigenen Grenzen heranzutasten, sondern es fanden informative und lehrreiche Seminare unter der Leitung des bekannten Reiseschriftstellers und Bestsellerautoren Dennis Gastmann und der Autorin und Journalistin Dr. Marie-Luise Braun statt. Unter anderem ging es dabei um sinnliches Erzählen, die Suche nach dem roten Faden und die Frage, was „guten Stil“ eigentlich ausmacht. Darüber hinaus gab es für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer die Möglichkeit, durch Recherche tiefer in die eigene Geschichte einzutauchen – die Stiftung hatte dazu vorab Interviewtermine mit Experten des jeweiligen Themas, um das es gehen sollte, vorbereitet. So hatte Isabell zum Beispiel ein Telefongespräch mit der Pressestelle eines Inselinternats auf Spiekeroog, um mehr zum Thema Internatsalltag zu erfahren, denn ihre Geschichte spielt in einem alten Internat im Norden Englands.

Natürlich durfte in einer solchen Schreibwerkstatt das Feedback nicht fehlen. Davon gab es reichlich – sowohl innerhalb der Gruppe als auch von den Leitern, die sich für jeden einzelnen Teilnehmer Zeit genommen haben. Es sei wirklich ein besonderes Gefühl gewesen, von einem bekannten Bestsellerautoren wie Dennis Gastmann Kritik, aber auch Lob zu bekommen, so Isabell.
Die Schreibwerkstatt sei demnach in jeglicher Hinsicht eine spannende und lehrreiche Erfahrung gewesen.

Am Samstag, 23. März 2019, wird es eine Lesung aus den Texten aller Teilnehmer sowie eine Publikation mit Ausschnitten aus den jeweiligen Projekten geben. Mehr Informationen folgen auf der Seite der Bohnenkamp-Stiftung (https://www.bohnenkamp-stiftung.de/).

Die Bilder wurden von der Bohnenkamp-Stiftung für diese Veröffentlichung freundlich genehmigt und unterliegen dem Copyright.

Für alle Fotos: Copyright Bohnenkamp-Stiftung/Jette Golz